Der Kreisverband der CDU Schwerin gratuliert Silvia Rabethge, Mitglied des Kreisvorstands und seit 2017 Stadtvertreterin, die eine der 15 Preisträgerinnen des Helene-Weber-Preises 2020 ist. Vorgeschlagen für diese Ehrung wurde Frau Rabethge vom Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt. Kreisvorsitzende Dorin Müthel-Brenncke: „Wir gratulieren unserem Vorstandsmitglied sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Der Helene-Weber-Preis ist eine Auszeichnung für besondere kommunalpolitische Leistungen von Frauen, und es macht uns stolz, dass mit Silvia Rabethge eine engagierte Schwerinerin unter den diesjährigen Preisträgerinnen ist.“
Ende Mai hatte eine zwölfköpfige Jury die Preisträgerinnen ausgewählt. Mit dem Helene-Weber-Preis zeichnet das Bundesfrauenministerium Neueinsteigerinnen in der Kommunalpolitik – unabhängig von Lebensalter und Parteizugehörigkeit – für herausragende kommunalpolitische Leistungen in den Bereichen Zivilgesellschaft, Frauen, Gleichstellung und Vielfalt aus. Darüber hinaus sollen die Preisträgerinnen auch Vorbilder für andere Frauen sein, sich in der Kommunalpolitik einzubringen.
Mit dem Preis ist eine konkrete Förderung verbunden: Die ausgezeichneten Frauen erhalten ein Preisgeld, um Aktivitäten vor Ort durchzuführen, und Trainings zum Aufbau eines Netzwerkes. Die Preisträgerinnen sollen am 8. September 2020 von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey ausgezeichnet werden.

Kommunalpolitik