Dorin Münthel-BrennkeDie Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes haben in zwei Sitzungen die Wahlen vom Sonntag ausgewertet und über eine Empfehlung zur Stichwahl beraten. Die Kreisvorsitzende Dorin Müthel-Brenncke erklärte dazu:
„Gemeinsam mit unseren Kandidaten haben wir einen engagierten Wahlkampf geführt. Trotz des negativen Trends auf Landesebene haben unsere Direktkandidaten Sebastian Ehlers und Sven Klinger gute Ergebnisse erzielt. Eines unserer Wahlziele haben wir erreicht: Mit Sebastian Ehlers ist die CDU Schwerin künftig wieder mit einem Abgeordneten im Landtag vertreten.
Ein weiteres Ziel, die Stichwahl bei der OB-Wahl zu erreichen, haben wir leider nicht geschafft. Simone Borchardt hat in den vergangen zwölf Monaten mit großem persönlichem Einsatz einen sehr intensiven Wahlkampf geführt. Dafür gilt ihr unser herzlicher Dank! Sie hat ein hervorragendes Ergebnis erzielt und die Stichwahl nur knapp um 375 Stimmen (0,7 %) verpasst. Unser erklärtes Ziel war ein Neuanfang an der Spitze des Stadthauses. Daran halten wir weiter fest. Deshalb werden wir mit einem einstimmigen Beschluss des CDU-Kreisvorstandes den SPD-Kandidaten Dr. Rico Badenschier in der Stichwahl unterstützen. Er ist teamfähig und kann durch seine ausgleichende Art die unterschiedlichen Interessen in unserer Stadt gut zusammenführen.“

 

 

Kommunalpolitik, Schwerin, Wahlen